Verbesserung der Effektivität des Rothirsch-Managements durch grenzübergreifende Ansätze

 - 17

Basisinformationen über das Projekt

Projekttitel:

Verbesserung der Effektivität des Rothirsch-Managements durch grenzübergreifende Ansätze

Projektkürzel:

REDEMA

Status der Umsetzung:

Projekt in Umsetzung

EU-Förderung (EFRE):

1.212.100,92 €

Projektlaufzeit:

01.01.2024 - 31.12.2026

Kooperationspartner und Kontaktpersonen:

  • Lead partner: Česká zemědělská univerzita v Praze, Ing. Aleš Vorel, Ph.D. (+420 605 281 401; vorel@fzp.czu.cz)
  • Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung - Senckenberg Museum für Naturkunde Görlitz
  • Správa Národního parku České Švýcarsko
  • Staatsbetrieb Sachsenforst - Nationalparkverwaltung Sächsische Schweiz
  • Technische Universität Dresden

Ziele und Inhalt:

Das Projekt zielt darauf ab, die mangelnde Zusammenarbeit im Rothirschmanagement deutlich zu stärken. Das Projektkonsortium wird zunächst den aktuellen Zustand des Schalenwildes im Gebiet beider NPs bewerten. Darüber hinaus werden Faktoren untersucht, die Einfluss auf die Rotwildpopulation haben; der Einfluss von Rotwild auf die Waldverjüngung wird ebenfalls bewertet. Das Projekthauptergebnis wird durch die gewonnenen Erkenntnisse die Erstellung einer gemeinsamen Strategie für das Rotwildmanagement in beiden NPs sein. Das Ergebnis wird die Differenzen zwischen den beiden Staaten widerspiegeln und die Rolle anderer Säugetierarten berücksichtigen. Zur Strategieerstellung wird erhoben: • Populationsdichte, räumliche Verteilung und Struktur der Säugetierpopulationen (insb. Rothirsche); • Verhaltensmuster von Rothirschen (räumliche Aktivität und deren Veränderung über 15 Jahre); • Einfluss von Wölfen auf die Rothirschpopulation (Prädation von Rothirschen durch Wölfe, räumliche Aktivität); • Einfluss der Jagd und des Tourismus auf die Rothirschpopulation; • Auswirkung der Entwaldung (durch Feuer, Borkenkäfer, Holzeinschlag) auf das Rothirschverhalten; • Einfluss von Rothirschen auf die Waldverjüngung.

Zuletzt aktualisiert am:

23.01.2024

Was fördern wir?

Close icon

Kontaktformular

Bei Fragen, Kommentaren oder Hinweisen erreichen Sie uns unter der zentralen E-Mail-Adresse kontakt@sn-cz2027.eu
Close icon